Motorschaden bei einem BMW 116i mit N43B20 Motor

Motorschaden bei einem BMW 116i
mit N43B20 Motor

Eckdaten zum Fahrzeug:

FabrikatBMW 116i
Baujahr2008
Leistung143 PS (ca. 105 kW)
Laufleistung150.000 km
Kundenfahrzeug BMW 116i N43B20 mit Motorschaden auf der Hebebuehne
Der BMW 116i des Kunden auf der Hebebühne in unserer Werkstatt

Der N43B20 Motor wurde in zahlreichen verschiedenen BMW-Modellen verbaut

BMW E81/E87/E88BMW E90/E91/E92/E93BMW E60
116i
118i
20i
318i
320i
520i

Erste Prognose: Motorschaden in Folge eines Problems mit der Steuerkette

Der Kunde meldete sich bei uns, da der Motor seines 1er BMWs nicht mehr lief. Da Motoschäden beim N43B20 keine Seltenheit sind, hatten wir bereits eine Vermutung, was das Problem sein könnte. Ein Auslesen der Fehlercodes brachte den Fehler DTC2A99 („Kurbelwelle zur Auslassnockenwelle/Stellung – Synchronisation fehlerhaft“) zum Vorschein. Der N43B20 ist ein Vierzylinder Motor mit 2,0 Liter Hubraum. Das große Problem dieses Motors ist die Steuerkette. Diese wird durch Gleitschienen aus Plastik geführt, welche gerne porös und brüchig werden. Dadurch kann sich die Steuerkette längen und die Gleitschienen zerbrechen. Die Einzelteile der Gleitschienen fallen dann in die Ölwanne und landen letztendlich in der Ölpumpe. Das hat zur Folge, dass die Ölzufuhr und der Öldruck nicht mehr gewährleistet ist, wodurch es zu kapitalen Schäden am Motor kommen kann – So wie auch bei diesem Kunden. Hier wurden die Pleuellagerschalen beschädigt, da sie nicht mehr mit ausrechend Öl versorgt wurden – Motorschaden!

Fehlermeldungen von Vanos oder der Nockenwelle?
Rasselt die Steuerkette?

In manchen Fällen kann man das Problem schon erkennen, ohne dass es zu einem Motorschaden kommt. Fehlermeldungen in Verbindung mit Nockenwellensensor oder Vanos können ein Hinweis auf eine defekte Steuerkette sein. Ebenso ein Rasseln im Kaltstart. Sollte allerdings die rote Motorkontrollleuchte aufleuchten, hat sich wahrscheinlich schon ein Teil der Gleitschiene in die Ölpumpe gesetzt und der Öldruck fällt ab. Sollte man das Problem zu spät bemerken, also keine Fehlermeldung angezeigt werden, kommt es früher oder später zu Schäden am Motor, wie in diesem Fall.

blockierte Ölpumpe beim BMW 116i N43B20 - Motorschaden
Blockierte Ölpumpe als Grund für den BMW Motorschaden?

1. Schritt: Demontage der Ölwanne

Als erstes haben wir bei diesem Fahrzeug die Ölwanne demontiert, um einen Blick auf die Ölpumpe zu bekommen. Dabei hat sich unser Verdacht schnell bestätigt. Es waren Teile der Gleitschiene in der Ölpumpe zu sehen und ebenso Metallspäne im Öl. Damit war klar, dass dieser N43B20 einmal komplett überholt werden musste

2. Schritt: Demontage des N43B20 Motors

Nach Rücksprache mit dem Kunden haben wir begonnen den Motor auszubauen und zu zerlegen.

Die Pleuellagerschalen waren stark beschädigt, ebenso die Kurbelwellen. Durch den trockenen Abrieb von Kurbelwelle und Lagerschale haben sich Metallspäne gelöst und wurden durch die Ölpumpe im gesamten Motor verteilt. 

Leider wurden noch weitere Bauteile beschädigt und eine komplette Überholung des N43B20 war unausweichlich.

Beschädigte Kurbelwelle: Motorschaden beim BMW 116i N43B20
Beschädigte Kurbelwelle beim BMW 116i

3. Schritt:
Komplettüberholung des N43B20 Motors

Somit haben wir angefangen, den kompletten Motor zu reinigen und jedes Bauteil zu überprüfen.

Zuerst wurde die Kurbelwelle kontrolliert. Diese hatte allergings schon zu viel Verschleiß. Im Fachjargon: Die Kurbelwelle „hat gefressen“. Das bedeutet, das die Welle zu viel Material verloren hat und somit stark vom originalen Maß abweicht. Dementsprechend konnte diese nicht mehr verwendet werden und es musste Ersatz her. Hierbei haben wir eine gute gebrauchte verbaut. Diese wurde ausgiebig vermessen, bevor sie verbaut wurde. Dann wurden passend dazu neue Lagerschalen verbaut. Die Pleuellagerschalen wurden in diesem Schritt ebenfalls mit ausgewechselt.

Reparatur des Motorschaden: neue Kurbelwelle für den BMW 116i N43B20
Einbau einer neuen Kurbelwelle in den N43B20 Motor
Neue-Pleuellagerschalen - Motorschaden Reparatur beim BMW 116i N43B20
Einbau neuer Pleuellagerschalen in den Motor des 116i

Motorüberholung bei uns nur im "Komplett-Paket"

Zur kompletten Motorüberholung sind zahlreiche Schritte notwendig. So gehört des Weiteren noch die Überholung des Zylinderkopfes, Überprüfen des Motorblockes, neue Hauptlager, eine neue Ölpumpe, eine neue Steuerkette inklusive aller Gleitschienen, Simmerringe, und alles was aufgrund von Verschleiß noch gewechselt werden muss dazu.

Teil der Komplettüberholung des BMW 116i N43B20 - 6 neue Hauptlager
Einbau 6 neuer Hauptlager als Teil der Komplettüberholung

4er und letzter Schritt: Die Endmontage des N43B20 Motors

Nachdem dann alles überprüft, gereinigt und gewechselt wurde, konnte der N43B20 wieder montiert werden und zurück in den 1er BMW gebaut werden. Alle Öle und Flüssigkeiten wurden aufgefüllt und der Motor konnte getestet werden.

Unserer Kunde hat sein Fahrzeug zufrieden wieder in Empfang genommen und wir haben allseits eine gute Fahrt gewünscht!

Schreibe einen Kommentar